Firmengeschichte der Glaserei:
„Jakob Wilhelm“
Alles begann am 01. Dezember 1918. Der Glasermeister Jakob Philipp Wilhelm gründete seine eigene Glaserei. In den ersten Jahren wurde die gesamte Holzbearbeitung in Handarbeit ausgeführt. Erst 1923 kaufte er für seinen Betrieb Maschinen, um zwei Glasergesellen und einen Lehrling in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Als Lehrling kam am 01. April 1936 der älteste Sohn Jakob im elterlichen Betrieb hinzu, Nach 3-jähriger Lehrzeit bestand er die Prüfung zum Glasergesellen. 1941 wurde er dann zum Reichsarbeitsdienst und zum Militär eingezogen. Jakob kam nicht mehr nach Hausse zurück, er fiel am 12. April 1944 in Russland.
Meisterbetrieb mit lang zurückliegenden Wurzeln
Der 2. Sohn Heinrich, wurde ebenfalls im Beruf des Glasers ausgebildet und trat am 01. April 1938 seine Lehre an. Ab 01. April 1941 arbeitete auch er nach der Prüfung zum Gesellen in der Glaserei.
Wie sein Bruder Jakob musste auch Heinrich 1942 zum Militär und war bis 1947 in Gefangenschaft.

Ernst Friedrich, der 3. Sohn des Gründers, begann am 01. April 1942 ebenso wie seine Brüder eine Lehre im elterlichen Betrieb. Die Ausbildung musste jedoch unterbrochen werden, da Ernst im August 1944 zum Reichsarbeitsdienst und zum Militär einberufen wurde.
Ab April 1945 war auch er in Gefangenschaft aus der er dann im März 1947 wieder nach Hause kam. Die Glaserlehre wurde wieder aufgenommen und er bestand die Gesellenprüfung im Mai 1948.

Die Brüder Heinrich und Ernst Wilhelm wurden 1952 in die Handwerksrolle eingetragen und legten beide im Laufe der Jahre die Meisterprüfung im Glaserhandwerk ab. Der Betrieb wurde 1953 umbenannt in „Glaserei Jakob Philipp Wilhelm & Söhne“.

Nach dem Tod des Vaters führten die Brüder die Glaserei gemeinsam weiter, bis im Dezember 1982 Heinrich Wilhelm wegen Krankheit seinen Beruf aufgeben musste und aus dem Betrieb ausschied.
Ernst Wilhelm war somit ab Januar 1983 alleiniger Inhaber der Glaserei.
Auch die Söhne von Ernst Wilhelm, Jakob und Hermann, wollten in die Fußstapfen des Vater, Onkels und Großvaters treten.
So begann Jakob seine Ausbildung im väterlichen Betrieb am 01. August 1979 und bestand im August 1982 seine Prüfung zum Glasergesellen. Hermann begann seine Lehre am 01. August 1983 in der Glaserei und legte im August 1986 seine Prüfung als Glasergeselle ab.

Jakob besuchte die Meisterschule in Karlsruhe und legte dort 1989 seine Meisterprüfung im Glaserhandwerk ab.

Im Januar 1990 übergab Ernst Wilhelm seinem Sohn Jakob die Glaserei und zog sich als Senior-Chef in den Ruhestand zurück. Der Betrieb führt nun, bis heute, den Namen „Glaserei Jakob Wilhelm“.

Dem Trend der Zeit stand zu halten, wurde der Betrieb modernisiert, aus- und umgebaut, sodass der Glaserei jetzt 4 Werkstatträume zur Verfügung stehen. Hier ist das Team der Glaserei immer bemüht den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden und alle Arbeiten fachmännisch und schnell auszuführen.

In 94 Jahren Glasergeschichte wurden immer Gesellen beschäftigt, Schulabgänger können sich im Praktikum über den Beruf des Glasers informieren und der Betrieb bildet auch nach wie vor im Glaserberuf aus.

Trotz Krieg, Inflation und dem harten Konkurrenzkamp, kann die Glaserei Wilhelm heute auf 94 Jahre Familienbetrieb zurückblicken.

Alte Glaserhandwerkskunst, über mehrere Generationen überliefert, verfeinert und immer wieder auf den neuesten Stand gebracht, zeichnet die Glaserei bis heute aus. Durch zahlreiche Fortbildungen und Lehrgänge bewegt sich die Fachkenntnis immer auf höchstem Niveau.

Das besondere Steckenpferd von Glasermeister Jakob Wilhelm ist unter anderem auch die Bleiverglasung. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten und der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Auch die Reparaturen von Kirchenfenstern, unter anderen im Mainzer Dom, gehören seit langer Zeit zum Arbeitsfeld der Glaserei.

Die Erhaltung von vorhandenem liegt uns ebenfalls am Herzen. „Es muss nicht immer gleich neu sein“. Wir reparieren mit größter Sorgfalt und Kenntnis aus jahrzehnte langer Erfahrung und finden individuelle Lösungen für Ihre Anliegen.
Wir ergreifen Lösungen
Bei uns erhalten Sie individuelle Beratung, um die Lösung zu finden, die Ihren Bedürfnissen gerecht wird.
Die Erhaltung von vorhandenem liegt uns dabei ebenfalls am Herzen. „Es muss nicht immer gleich neu sein“. Wir reparieren mit größter Sorgfalt und Kenntnis aus jahrzehnte langer Erfahrung und finden individuelle Lösungen für Ihre Anliegen.